The most important international specialized Trade Show for "Ideas - Inventions - New Products"

30. Aug 2018

Wir suchen Frankens kreativsten Kopf! Erfinderwettbewerb zur iENA Nürnberg – Bewerbungsfrist verlängert!

Die internationale Erfindermesse iENA Nürnberg und die Nürnberger Nachrichten suchen die kreativsten Erfindungen Frankens. Noch bis 16. September können sich kreative Köpfe bewerben. Die besten Einsendungen haben die Chance einen Messestand auf der Fachmesse iENA „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ zu gewinnen und ihre Innovation dort von 1. bis 4. November einem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.

Nürnberg – Zahlreiche Einsendungen sind bereits eingegangen beim Erfinderwettbewerb „Frankens kreativster Kopf 2018“. Einige Erfinder arbeiten noch an ihren Prototypen, deshalb wurde die Bewerbungsfrist bis 16. September verlängert. Mitmachen kann jeder, der seine Erfindung in Franken entwickelt hat. Die Erfindung muss nicht zwingend zum Patent angemeldet sein. Anmeldungen sind an info@iena.de möglich. Ein Foto, Videomaterial oder eine Skizze der Erfindung und eine kurze Beschreibung helfen der Fachjury bei der Auswahl von „Frankens kreativstem Kopf 2018“. 

Der erste Globus, die Taschenuhr, der Hustenbonbon, das Papiertaschentuch und das MP3-Format sind Erfindungen, die in der Region entwickelt wurden. Heute sind in der Metropolregion Nürnberg zahlreiche Unternehmen und Hochschulen angesiedelt, die hier ein starkes Innovationspotential verankern. Aber auch viele private Erfinder in Franken haben Ideen, die die Welt ein Stück verändern können. Genau diese Ideen, Erfindungen und Neuheiten werden beim iENA-Erfinderwettbewerb „Frankens kreativster Kopf 2018“ gesucht. 

Der Gewinner wird mit einem Messestand auf der diesjährigen iENA belohnt und darf seine Erfindung dort einem internationalen Fachpublikum, darunter Scouts, Investoren und Unternehmer, präsentieren und damit vielleicht einen großen Schritt von der Idee zum Erfolg gehen. Darüber hinaus nimmt der Gewinner am iENAAward teil. Die kreativen Köpfe auf Platz 2 und 3 erhalten je zwei Eintrittskarten für den iENA-Innovationskongress am 2. November, der Erfindern und Kreativen zeigt, wie sie „Erfolgreich durch Innovationen“ werden. Die Plätze 4 und 5 erhalten je zwei Tageskarten für die Messe iENA und können dort andere Kreative und Erfinder kennenlernen. Darüber hinaus haben sie auf der iENA die Möglichkeit, sich mit anderen Erfindern auszutauschen, Kontakte zu Verbänden zu knüpfen und Beratungsangebote von Institutionen, wie dem Deutschen Patent- und Markenamt kostenlos in Anspruch zu nehmen.

Im Vorjahr kam „Frankens kreativster Kopf“ aus Schwabach

Die Erfinder der iENA 2017 kamen aus 31 Ländern nach Nürnberg. Um die Innovationskraft der Gastgeber zu zeigen, wurde im Vorfeld der iENA 2017 Frankens kreativster Kopf gesucht und gefunden. Die Fachjury wählte die „Scannel – Inhaltsstoff-App“ als Gewinner aus und prämiert die Erfinder Monika und Kay Bernhard-Brendel mit einem Messe-Stand auf der iENA. Nach vier Messetagen zogen die Erfinder der Scannel-App, die in Schwabach Zuhause sind, eine positive Bilanz. Das Interesse an ihrer App war groß und die Erfinder konnten sehr gute Gespräche führen und haben direkten Kontakte zu Lizenznehmern gewonnen. Alleine die Präsenz auf der Messe brachte bereits 500 Downloads der Beta-Version der Scannel-App.

Rund 800 Erfindungen gibt es jedes Jahr auf der internationalen Erfindermesse „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ im Messezentrum Nürnberg zu sehen, darunter auch die kreativsten Ideen aus Franken. Die iENA 2018 findet vom 1. bis zum 4. November statt und läuft parallel zur Consumenta (27. Oktober bis 4. November). Weitere Informationen unter www.iena.de .

Back