Zurück

Presseschlussbericht: Erfolgreiche Bilanz für die Erfindermesse iENA 2021

An vier Tagen wurden auf der Erfindermesse iENA in der Messe Nürnberg über 350 Erfindungen aus 17 Ländern präsentiert. Die Erfinder konnten zielführende Gespräche mit Investoren, Händlern und Beratern führen und erste Lizenzgespräche fanden bereits vor Ort statt. Die Kombination mit dem Nürnberger Innovationskongress und der Kreativ- und Technikmesse „Hack & Make“ kam sehr gut an.

Nürnberg – Die Erfindermesse iENA zeigte 2021, nach einem Jahr Pause, wieder die spannenden Ergebnisse kreativer Innovationsprozesse. Wegen der vielfach noch bestehenden internationalen Reisebeschränkungen und Unsicherheiten war die iENA in diesem Jahr kleiner, aber für die anwesenden Erfinder keineswegs weniger erfolgreich. Die Erfinder reisten nicht nur aus Deutschland an, auch aus anderen Ländern, wie zum Beispiel Korea, Kroatien und China kamen Erfinder zur iENA nach Nürnberg und zeigten damit, dass auch in diesen Zeiten internationale Veranstaltungen möglich sind.

Die Projektleiterin der iENA, Sandra Hübner, zieht eine positive Bilanz, obwohl es in den Vorbereitungen nicht wenige fremdbestimmte Herausforderungen gab: „Die iENA 2021 hat gezeigt, wie wichtig und fruchtbringend Live-Veranstaltungen sind. Die Erfinder präsentierten teils erklärungsbedürftige und komplexe Erfindungen, das geht im persönlichen Gespräch einfach am besten. Es freut uns besonders, dass viel Händler, Investoren und Lizenzgeber zur iENA kamen und sich für die Erfindungen interessierten,“ so Sandra Hübner.
Im Bühnenprogramm der iENA wurden fachliche Impulse gegeben und Diskussionsrunden geführt, bei denen Erfinder über die Hürden, Herausforderungen und Chancen sprachen und ihre Projekte, Innovationen und Ideen einem interessierten Publikum vorstellten.

Der Höhepunkt für die Erfinder war auch in diesem Jahr die iENA-Medaillenverleihung, bei der die besten Erfindungen ausgezeichnet und geehrt wurden. Zuvor hat eine Fachjury jede der 350 Erfindungen betrachtet und bewertet. Der „Große Preis der iENA“ ging in diesem Jahr an Michael Könker mit der Wendebank. Auch die Jugenderfinder brachten vielversprechende Erfindungen nach Nürnberg: Der Preis der Stadt Nürnberg ging an Niklas Senz, Rebecca Ritter und Maria Messmer vom Schülerforschungszentrum (SFZ) Südwürttemberg für ihre biologisch schnell abbaubaren Kunststofffolien. Der Große Jugendpreis 2021 des Europäischen Erfinderverbands AEI ging an Jan Heinemann mit seinem Löschigel, eine Erfindung, die im Rahmen von Jugend forscht entwickelt wurde. Korea war in diesem Jahr Partner der iENA und die koreanischen Erfinder von der Sunmoon University wurden mit dem Preis der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH ausgezeichnet, für ein Informations- und Leitsystem für Buslinien, das sie entwickelt haben.

Innovationskraft im Fokus mit iENA und Innovationskongress

Die Kombination aus Messe und Kongress hat gut funktioniert und die Synergien der Erfindermesse iENA und des Innovationskongresses wurden effektiv genutzt. So zeigte sich, dass die Kongressteilnehmer auch die richtigen Besucher für die iENA waren und sich für die Erfindungen und Entwicklungen, die dort präsentiert wurden, interessierten. Gleichzeitig nutzten einige Erfinder und Entwickler die fachlichen Impulse des Kongresses, um sich und ihre Innovation weiterzuentwickeln. Die Vorträge im Innovationskongress bauten aufeinander auf und ergaben im Anschluss spannende und lebendige Diskussionsrunden.

Kreativ- und Technikfestival Hack & Make

Die Hack & Make war am Wochenende gut besucht: Viele Kreative, Tüftler und Neugierige interessierten sich für die Angebote, die vom FabLab Region Nürnberg und seinen Partnern präsentiert wurden. Die Hack & Make zeigte den Einfallsreichtum und die Möglichkeiten von Kreativen, die ihre Ideen Wirklichkeit werden lassen. Dabei konnten die Besucher viele neue Kreationen bestaunen und vor Ort selbst 3D-Druck und Lasercutter ausprobieren. Neben Siemens waren noch weitere FabLabs aus der Region sowie weitere
Aussteller aus der Maker-Szene beteiligt. Die Planungen für die Hack & Make 2022 laufen bereits.

iENA 2022 – Ausblick für die internationale Erfindermesse

Im nächsten Jahr findet die Erfindermesse iENA wieder zum traditionellen Termin, parallel zur Verbrauchermesse Consumenta, statt. Der Innovationskongress wird für das nächste Jahr weiter ausgebaut und die Partnerschaften vertieft und auch die Hack & Make ist wieder parallel geplant. Die iENA soll im nächsten Jahr wieder zu gewohnter internationaler Stärke zurückfinden. Die Grundlagen dafür wurden in diesem Jahr mit dem Re-Start bereits gelegt.

Ausstellerstimmen zur Erfindermesse iENA 2021

Joonho Koh, Korea Invention Promotion Association (KIPA), Korea:
„Unsere Teilnehmer sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen ihrer Messebeteiligung. Das Wiedersehen in Nürnberg war ein Highlight. Auch unsere Standplatzierung war optimal.“

Wolfgang Müller, Steinbeis Transferzentrum:
„Nirgendwo findet man an einem Ort mehr Netzwerker, Inspirationen und Umsetzungsmöglichkeiten als auf der iENA in Nürnberg. Eine Messebeteiligung lohnt sich in jedem Fall. So kamen Erfinder mit gewissen Vorstellungen und Intentionen nach Nürnberg und konnten vor Ort durch wertvolle Gespräche und Diskussionen neue Einsatzmöglichkeiten für Erfindungen entdecken. Die Aussteller befruchten sich gegenseitig und konnten wertvolle informelle Netzwerke knüpfen. Die Messebeteiligung bietet nicht nur die Möglichkeit eine Bestätigung für tolle geleistet Arbeit zu sein, sondern auch weiterführende Anregungen und Optimierung für die Weiterentwicklung der eigenen Ideen entstehen oft im Gespräch.“

Helga König, INNOVATIONS-FORUM:
„Die iENA 2021 war für mich das bisher stärkste Messejahr, seitdem ich sie kenne. Sowohl von den Besuchern als auch von der Qualität der Aussteller her. Wer in diesem Jahr kam, der wollte etwas bewegen! Die iENA 2021 war DER Treffpunkt für Erfinder, Vermarkter und Entscheider.“

Thomas Gernbauer, Gernbauer Innovation Hub, A-Linz:
„Ich konnte viele gute Kontakte knüpfen und zahlreiche Gespräche führen. Auf der iENA Nürnberg haben wir uns sehr wohl gefühlt und kommen sicherlich im nächsten Jahr wieder. Toll war auch der gewinnbringende Austausch der Erfinder- und Ausstellerkollegen untereinander. Man kann sagen, wir waren hier genau am richtigen Platz.“

Torsten Sauer, Korbsauna GmbH:
„Wir waren sehr begeistert vom großen medialen Interesse an unserer Korbsauna. Unglaublich wie viele Anfragen wir erhalten haben. Tolle Kontakte konnten wir auf der iENA knüpfen und somit sind wir sehr zufrieden mit unserer ersten Messebeteiligung.“

Timo Wedershoven, Airboom GmbH:
„Wir sind mit unserer Messebeteiligung auf der iENA super zufrieden und konnten gute Gespräche führen. Wir sind zuversichtlich, dass wir die richtigen Kontakte knüpfen konnten, die uns zukünftig mit ihrem Know-how unterstützen können. Hervorheben möchten wir auch das tolle Miteinander der iENA Ausstellergemeinschaft. Gegenseitig können wir von unseren Erfahrungen und Erlebnissen profitieren.“